Natura 2000 – Steiermark

Webseite der Gebietsbetreuer der steirischen Europaschutzgebiete

Header

Fördermöglichkeiten

In der Steiermark gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten für naturschutzrelevante Projekte. Nachstehend werden diese kurz vorgestellt und auf weiterführende Links verwiesen:

Österreichisches Programm für ländliche Entwicklung: die Ländliche Entwicklung ist das zentrale Element der österreichischen Agrarpolitik. Sie unterstützt eine moderne, effizient und nachhaltig produzierende Landwirtschaft, aber auch die regionale Wirtschaft und die Gemeinden und setzt soziale Akzente. Das Programm  ist damit ein Wachstumsmotor für den ländlichen Raum. Bis 2020 stehen jährlich 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung, mehr als Hälfte davon wird von der EU finanziert.

Nähere Informationen zu LE 2014-2020


Österreichisches Programm für umweltgerechte Landwirtschaft (ÖPUL): das ÖPUL-WF-Programm 2015-2020 hat zum Ziel, die Ursprünglichkeit unserer Naturlandschaften zu bewahren und deren nachhaltige Entwicklung zu sichern.

Nähere Informationen zu ÖPUL


Biotoperhaltungsprogramm (BEP): durch dieses spezifische Naturschutz-Förderprogramm erfolgt eine Leistungsabgeltung für die Erhaltung wertvoller extensiv bewirtschafteter Wiesenflächen in der gesamten Steiermark.


Natura 2000 – Vertragsnaturschutzprogramme: in einigen der steirischen Europaschutzgebiete gibt es spezielle Förderprogramme zur Erhaltung, Verbesserung und Entwicklung diverser Schutzgüter. Erkundigen Sie sich bei der zuständigen Gebietsbetreuung, ob es rund um Ihr Zuhause Möglichkeiten für den Vertragsnaturschutz gibt.

Zu den GebietsbetreuerInnen


BIOSA: der Verein BIOSA wurde 1994 in Graz gegründet. BIOSA ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Eigentümerinnen land- und forstwirtschaftlicher Flächen, die sich auf privater Basis bereit erklären, eine von ihnen ausgewählte Fläche der Kulturlandschaftsforschung, wissenschaftlichen Projekten und der Entwicklung eines neuen dynamischen Naturschutzgedankens zu widmen. Auf freiwilliger Basis und nach Möglichkeit gegen Entgelt können die Eigentümerinnen wertvoller Biotope diese Flächen in die Naturschutzplattform BIOSA einbringen.


Allgemeine Förderungen im Natur- und Artenschutz: Projekte, welche z. B. auf den Schutz und Erhalt einer bestimmten Tier- oder Pflanzenart abzielt, können bei der Abteilung 13, Referat Naturschutz, eingereicht und aus dem Naturschutzbudget des Landes Steiermark finanziert werden. Wenn Sie eine Idee oder einen Vorschlag für ein spezielles Naturschutz- oder Artenschutzprojekt haben, dann wenden Sie sich bitte an die Fördermanagementstelle der A13, Mag. Dietlind Proske.


 Beispiele von geförderten Projekten in den steirischen Europaschutzgebieten finden Sie hier.