Natura 2000 – Steiermark

Webseite der Gebietsbetreuer der steirischen Europaschutzgebiete

Header
Nachlese – Das ÖEG Insektencamp im Natura 2000-Gebiet Lafnitztal

Zum ersten Mal veranstaltete die Österreichische Entomologische Gesellschaft (ÖEG) ein Insektencamp, bei dem vom 21. Bis zum 27. Juli 2014 diverse Insektengruppen sowohl in Theorie als auch direkt in natura bearbeitet wurden. Organisator und Leiter des Camps war der Ameisenforscher Herbert C. Wagner in seiner Funktion als Jugendreferent der ÖEG. Als Gebiet war das Europaschutzgebiet Lafnitztal-Neudauer Teiche gewählt worden, als Unterkunft diente das Naturschutz-Jugendhaus der Österreichischen Naturschutzjugend-Landesgruppe Steiermark (önj-Steiermark) in Wörth an der Lafnitz, die […]


Amphibienschutz an der Gamperlacke

Wer den Artikel im Jahr 2013 verfolgt hat, weiß, dass im vergangenen Jahr an der Schoberpassstraße (B113) im Bereich der Gamperlacke zum ersten Mal eine Amphibienschutzanlage aufgestellt wurde. Die Gamperlacke, ein wunderschön erhaltener Totarm der Enns sowie das nähere Umland, wurden im Jahr 2006 als Europaschutzgebiet Nr. 21 (Natura 2000 Gebiet) verordnet. Daraus resultiert die Verpflichtung, besondere Maßnahmen zum Schutz ausgewählter Tier- und Pflanzenarten umzusetzen, wie unter anderem für den Alpenkammmolch und die Gelbbauchunke. Die […]


VS Ehrenhausen baut Singvögel-Nistkästen

Eifrig gezimmert, gehobelt, gesägt und geschliffen wurde in der VS Ehrenhausen. Tatkräftigst unterstützt von der Berg- und Naturwacht Leutschach und Ehrenhausen wurden im Rahmen des Werkunterrichts gemeinsam mit den Kindern je ein großer Wiedehopf-Nistkasten für den Schulgarten sowie zahlreiche kleine Nistkästen für Höhlenbrüter gebaut, die die Kinder mit nach Hause nehmen durften. Das Material wurde von der Berg- und Naturwacht Leutschach gesponsert. Ortseinsatzleiter Manfred Stelzl und seine Kameraden von der Bergwacht sind schon geübt im Nistkastenbau: […]


Wohnraum für den Wiedehopf

Der österreichische Bestand des Wiedehopf (Upupa epops) wird laut Österreichischem Brutvogelatlas auf 400 – 600 Brutpaare geschätzt. Neuere Untersuchungen sind nicht vorhanden. Man findet ihn als Brutvogel am zahlreichsten noch im Burgenland, sowie in Teilen Niederösterreichs, der Steiermark und Kärntens. Weil sein Brutbestand kontinuierlich abnimmt, zählt der Wiedehopf zu den in Österreich stark gefährdeten Arten (Status in der Roten Liste Österreichs: „endangered“, Bestandssituation 3, sehr stark rückgängig). Der mit seiner auffallenden Federhaube optisch äußerst attraktive […]


Pilzexkursion beim Gasthaus Orthofer – Die Nachlese

Am 28.09.2013 pünktlich um 10:00 vormittags trafen sich Schwammerl-Interessierte beim Gasthof Orthofer in St. Jakob im Walde. Knapp 30 Pilzsucher trotzten den kühlen Temperaturen von gerade einmal 8° C und dem feuchten Wetter. Nach einer Begrüßung und kurzer Einführung über das Natura 2000 Gebiet „Jogl- und Wechselland“ vom Natura 2000-Gebietsbetreuer Mag. Emanuel Trummer marschierte die Gruppe unter fachkundiger Anleitung der beiden […]


Artenschutztag in Herberstein

Wissbegierige Kinder, heiße Temperaturen, klarer Himmel– es war ein perfekter Tag für den Artenschutztag! Wie auch letztes Jahr fand auch heuer wieder der Artenschutztag im Tierpark Herberstein am 3. August statt. Durch die vielen vertretenden Organisationen wie Naturschutzbund, Storchenstation Tillmitsch, Nationalpark Gesäuse, Naturpark Pöllauertal, etc. konnten insbesondere Kinder aber natürlich auch Erwachsene auf einfache und lustige Art und Weise mehr über die Artenvielfalt der Steiermark lernen. Die Experten informierten die Besucher über diverse Artenschutzprojekte wie […]


Leuchtabend in Herberstein – Die Nachlese

Der Tag war einer der heißesten des Jahres. Nicht minder heiß ging es aber auch des Nächtens in Herberstein her. 15 Teilnehmer fanden sich zum traditionellen Leuchtabend in Herberstein ein. Bei angenehmen Temperaturen um 25° und einer interessanten Hintergrundbeschallung aus der Richtung des Stubenbergsees (wohl eine Schlagernacht) entpuppte sich dieser Leuchtabend bald als ein, vom wissenschaftlichen Standpunkt her, tolles Erlebnis. Dies war aber wenige auf die Sichtung des Pumapäärchens Valerie und Seal zurückzuführen, die das […]


Initiative für den Moorschutz im Jogl- und Wechselland

Im Europaschutzgebiet Jogl- und Wechselland gibt es noch einige Moore, die zwar meist nur kleine Flächen von max. 5 ha bedecken, aber aufgrund ihrer randalpinen Lage umso schützenswerter sind. Einige wenige Moore sind bereits vertraglich oder hoheitlich geschützt, viele jedoch genießen nur einen schwachen Schutzstatus über die Alpenkonvention. Für zwei dieser Moore gibt es nun Bestrebungen, sie längerfristig vertraglich zu sichern. Während es sich bei einem […]


Gebietsbetreuerexkursion im Lafnitztal

Einmal jährlich treffen sich die steirischen Natura 2000-Gebietsbetreuer in einem Europaschutzgebiet um dies gemeinsam zu besichtigen, Erfahrungen auszutauschen, Bewirtschaftungsmaßnahmen zu besprechen, die Artkenntnis aufzufrischen, etc. In diesem Jahr stand das Lafnitztal auf dem Programm. Aufgrund der Wetterkapriolen Anfang Juni in der Obersteiermark war es den dortigen Kollegen leider kurzfristig nicht möglich an der Exkursion teil zu nehmen, so verblieb ein „Gebietsbetreuerkleeblatt“ bestehend aus den Gebietsbetreuern der […]


Neuanlage von Amphibiengewässern im Lafnitztal

Im Rahmen des „Wiesenrückführungsprojektes Wörth an der Lafnitz“ wurden gemeinsam mit dem Projektträger und Partnerverein unseres Blaurackenvereines, der Österreichische Naturschutzjugend, Landesgruppe Steiermark 7 ha Aufforstungsflächen ehemaliger Feucht- oder wohl besser Nasswiesen innerhalb der letzten 3 Jahre wieder in Wiesenflächen überführt. Zu Abschluss des nunmehr beendeten Projektes wurde nochmals landschaftsgestalterisch in die Flächen eingegriffen. Ein kleiner, etwa 30 cm breiter Abzugsgraben, der das Projektgebiet durchquert wurde kurzerhand umfunktioniert […]


«
»